Ankommenstour Querbeet mit 2 Gemeinden, 140 Gestalter_innen und 12 Projekte

Die Ankommenstour Querbeet beschäftigt sich mit der interkulturellen Bildung in den Regionen, mit dem Umgang von gesellschaftlicher Vielfalt in den Gemeinden und Beteiligungsprozessen die nah und direkt mit den Bürger_innen, Bürgermeister_innen, Vereinen und Organisationen gemeinsame Lösungen entwickeln.

Im Fokus liegen zwei zentrale Fragen:

  1. Was ist mein Kultur- und Bildungsinteresse?
  2. Was kann ich dafür bieten?

Dabei legen wir einen besonderen Wert die Bedarfe und Kompetenzen sowohl auf Gemeindeebene wie auf der Ebene des Ehrenamtes und der örtlichen Organisationen aufzugreifen, sowie die Beteiligungsmöglichkeiten der neu zugezogenen Menschen gleichwohl in die Prozesse zu integrieren. IKULT vernetzt, unterstützt, berät und betreut die Interssen und Ideen professionell, regional wie überregional. Dabei werden Interessen und Kompetenzen in bestehende örtliche Strukturen so eingebettet, dass nachhaltige Synergien entstehen können. Der Fokus liegt in der gemeinsamen Entwicklung und Betreuung von Kultur- und Bildungsprojekten sowie in einer starken Netzwerktätigkeit um für zukünftige Austauschmöglichkeiten zu sorgen.

Aus einem ersten Querbeet Auftakt im Jahr 2015 mit rund 15 Multiplikator_innen aus dem Bildungs- und Kulturbereich in der Leaderregion Saalachtal/Pinzgau entwickelten Katrin Reiter und Andrea Folie die „Ankommenstour-Querbeet 2016“.

Entstanden ist ein partizipatives Jahresprogramm, eine mobile Bildungs- und Kulturbühne, die an den lokalen Kulturaktivitäten anknüpft und gleichzeitig mit den TeilnehmerInnen neue Projekte kreiert.

Das Konzept Ankommenstour Querbeet wurde vom Zukunftslabor 20.16 als regionales Zukunftsprojekt ausgezeichnet.

Durch das Zusammenwirken von engagierten Menschen aus den Regionen, von Bürgermeistern und Gemeindebediensteten, Menschen in Kultur- und Bildungseinrichtungen und Vereinen regional wie überregional wurden öffentliche Orte zur mobilen Bildungs- und Kulturbühne, zu Schau- und Gestaltungsplätzen an denen interkulturelle Verständigungsprozesse und damit Entwicklung aus der Region für die Region initiiert und professionelle begleitet wurde und wird.

Mit der Unterstützung des Zukunftslabors 2016, dem Land Salzburg, Abteilung Integration, dem Salzburger Bildungswerk/Gemeindeentwicklung und dem Österreichischen Integrationsfond konnte im Jahr 2016 eine sehr erfolgreiche Pilotphase in den Pinzgauer Gemeinden Saalfelden und Lofer durchgeführt werden.

07 Monate gemeinsame Arbeit
02 Gemeinden Saalfelden und Lofer
02 Auftakt- und Ideenworkshops
02 Projektwerkstätten
140 Gestalter_innnen
12 Interkulturelle Projekte
06 Vernetzungstreffen
01 Schulkonzept
13 Sprachen

Querbeet Film 2016

Regie: Syrische Filmemacher Orwa Mohammed aus Saalfelden
Mit Unterstützung von Hans Fuchs aus Saalfelden

Gefördert von: Zukunftslabor 2016, Land Salzburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s